Schwarzer Holunder. Sambucus nigra

Schwarzer Holunder. Sambucus nigra

elderberry_c_dmitry-bukhantsov_unsplash

Herkunft und Traditionelle Verwendung

Der schwarze Holunder ist ein in Mitteleuropa vielfach vorkommender Strauch und gehört zur Familie der Moschuskrautgewächse. Die Pflanze ist sehr robust und wetterbeständig und ihre Blüten, Blätter und Beeren verstreuen einen wohltuenden süßen Duft. Holunder wird zu Sirup oder Marmelade verarbeitet und ist ein geschmackvolles Nahrungsmittel, jedoch besitzt er auch nicht zu unterschätzende medizinische Kraft! (1)

Traditionell wird Schwarzer Holunder, Sambucus nigra, bei Erkältungen und Fieber verwendet. Auch bei Nebenhöhlen- Verstopfungen und -Entzündungen soll er Linderung verschaffen. Gelegentlich wurde er auch bei Harnwegsinfektionen und Blasenentzündungen angewendet. Die Beeren enthalten viel Vitamin-C und sind somit ein optimaler Immun-Booster. (1)

Wissenschaftliche Befunde zu den verschiedenen Anwendungsgebieten von Sambucus nigra

Es gibt einige wissenschaftliche Studien, die beweisen, dass der schwarze Holunder ein hilfreiches Mittel gegen jegliche Arten von Grippeerkrankungen (z.B. Influenza) und bei Infektionen der oberen Atemwege und der Bronchien ist. Extrakte der Beere können als sichere Alternative zu klassischen Entzündungshemmern (z.B. Ibuprofen oder Paracetamol), aber auch als Ersatz für unnötigen Einsatz von Antibiotika dienen.

In einer klinischen Studie mit 180 Personen konnte nachgewiesen werden, dass der schwarze Holunder Infektionen der oberen Atemwege signifikant reduziert. Er könnte somit routinemäßig und ohne Nebenwirkungen bei leichten grippalen Infekten und Erkältungen eingesetzt werden. (2)

Aber nicht nur für das Immunsystem ist diese Heilpflanze ein wahrer Alleskönner: Schwarzer Holunder soll den Cholesteringehalt im Blut verringern, welcher ein Hauptrisikofaktor von Atherosklerose ist. Verantwortlich dafür ist wahrscheinlich der Stoff Anthocyanin, ein im schwarzen Holunder enthaltenes Polyphenol. Der Stoff soll antioxidativ und entzündungshemmend wirken. In einer Studie mit Mäusen wurde ein Extrakt mit hohem Anthocyangehalt verwendet und es konnte eine Verringerung der allgemeinen Cholesteringehalte entdeckt werden. Demzufolge konnte auch eine Linderung von Atherosklerose beobachtet werden. (3)

Sambucus nigra wird auch auf seine Anti-Krebs Eigenschaften untersucht. Die Pflanze hat ein hohes chemopreventives Potential, welches durch die Induktion von Quinone reductase und eine Inhibition von Cyclogenase-2 verursacht wird. Dadurch wird das Wachstum von Krebs- und Tumorzellen geschwächt und/oder verhindert. (4)

Was steckt drin?

Der schwarze Holunder ist voll mit Nährstoffen, Vitaminen, Mineralien, Flavonoiden, und Polyphenolen. Außerdem ist Sambucus nigra eine gute Quelle für Proteine, Aminosäuren, ungesättigten Fettsäuren und Kohlenhydraten. Er ist somit eine wertvolle Nahrungsquelle sowie auch eine Medizin! (5)(6)

Die Inhaltsstoffe, welche für die medizinischen Zwecke des schwarzen Holunders verantwortlich sind, sind hauptsächlich die Polyphenole, sowie Anthocyanin. Diese Polyphenole sind unter anderem für ihre antioxidativen Eigenschaften bekannt, was wiederum mit dem therapeutischen Nutzen der Heilpflanze assoziiert wird. (7)

Studien zufolge, soll Anthocyanin beeindruckenden Effekt bei Krankheiten sowie Atherosklerose, Diabetes Type 2 und Krebs haben. Dies wurde klinisch getestet durch die Einnahme von Nahrung, welche reich an Anthocyaninen ist. (8)

Der schwarze Holunder, ein kraftvolles Elixir für unser Immunsystem, unsere Gelenke und allgemeine Gesundheit!

Der schwarze Holunder ist nicht nur ein schmackhaftes Nahrungsmittel voller Nährstoffe, Mineralien und Vitamine sondern auch eine wertvolle Heilpflanze. Die Beeren können bei milden grippalen Effekten und anderen Entzündungen erfolgreich angewendet werden. Zudem wirkt er auch gegen zu hohe Cholesterinwerte, Adipositas und Atherosklerose. Ein wahrer Alleskönner und eine wunderbare Alternative zu herkömmlichen Entzündungshemmern!